ProjectDie Rationalität und Rhetorik der Predigt Homiletische Herausforderungen in der Gegenwart

Basic data

Title:
Die Rationalität und Rhetorik der Predigt Homiletische Herausforderungen in der Gegenwart
Duration:
05/05/2022 to 07/05/2022
Abstract / short description:
Die Homiletik im deutschsprachigen Raum hat in den vergangenen Jahrzehnten die Thematisierung der Form, der individuellen Rezeptionsmöglichkeiten, des Ereignis- und Erlebnischarakters sowie der sinnhaften Erfahrung der Predigt in den Vordergrund gerückt. Vor dem Hintergrund gegenwärtiger gesellschaftlicher und religionskultureller Herausforderungen stellt sich allerdings die Frage, ob über die ästhetisch orientierten Zugänge zur Predigt hinaus nicht neue Akzente in der homiletischen Theoriebildung gesetzt werden sollten, um die Predigt als Verständigungsprozess stärker zu profilieren. Die Tagung zielt unter der Leitkategorie der rhetorischen Rationalität auf eine solche Neuakzentuierung. Mit dieser Leitkategorie ist ein zentrales Desiderat der homiletischen Forschung aufgerufen, das im Rahmen der projektierten Tagung ausgelotet werden soll, um ihm daraufhin in weiteren Forschungsarbeiten vertiefend nachzugehen. Durch die Frage nach der Rationalität religiöser Rede und eine forcierte Wiederaufnahme des Dialogs mit der Rhetorik werden Aspekte in den Vordergrund gerückt, die im Schatten ästhetisch grundierter Leitfragen in der deutschsprachigen homiletischen Forschungslandschaft eher in den Hintergrund getreten sind. Die Tagung zielt darauf, die drängenden Fragen, die sich aus der gesellschaftlichen Pluralisierung sowie den medialen Transformationsprozessen für eine verständigungsorientierte öffentliche Rede stellen, adressieren und weiterführend bearbeiten zu können. Die Tagung vermag über den Rekurs auf den Themenkreis der Transkulturalität und Postkolonialität einen wichtigen, innerhalb des deutschsprachigen Predigtdiskurses bis dato nur wenig beachteten Reflexionszusammenhang der internationalen Predigtforschung für den Fachdiskurs fruchtbar zu machen. Überhaupt folgt die Tagung dem Prinzip einer diskursiven Internationalisierung. Da sich die Predigtlehre in Deutschland bis auf wenige Ausnahmen verhältnismäßig unbeeinflusst von der internationalen homiletischen Diskussion zeigt, ist mit der Tagung die Hoffnung eines intensivierten Austauschs über verschiedene kulturelle Kontexte der Predigtreflexion hinweg verbunden. Hier liegen große Potenziale für den Raum der deutschsprachigen Homiletik.

Involved staff

Managers

Protestant Seminary
Faculty of Protestant Theology

Local organizational units

Protestant Preaching School
Faculty of Protestant Theology
University of Tübingen

Funders

Winnenden, Baden-Württemberg, Germany
Speyer, Rheinland-Pfalz, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.