ProjectNIKA – Verbundprojekt: Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter…

Basic data

Acronym:
NIKA
Title:
Verbundprojekt: Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter _NIKA -, Teilvorhaben: Ethische, sozialwissenschaftliche und rechtliche Aspekte der nutzerzentrierten Interaktionsgestaltung für kontextsensitive und akzeptabe Roboter
Duration:
6/15/2018 to 12/14/2021
Abstract / short description:
Der in NIKA zu konzipierende Assistenzroboter soll eine Doppelfunktion erfüllen: einerseits soll er instrumentelle Aufgaben für seine Nutzer_innen erfüllen. Hierunter sind etwa die Hilfe bei Haushaltsaufgaben oder bestimmte Formen der kognitiven Aktivierung zu verstehen. Andererseits soll der Assistenzroboter als „Kompagnon“ für seine Nutzer_innen fungieren, welche mehrheitlich zur Gruppe vulnerabler Personen gehören. Ferner soll der Assistenzroboter so gestaltet werden, dass er von eben diesen Nutzer_innen akzeptiert wird. Aus ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten (ELSA) wirft dieses Vorhaben verschiedene Fragen auf, welche im Rahmen des Projektes kritisch und im engen interdisziplinären Austausch mit den anderen Stakeholdern des Konsortiums bearbeitet werden müssen.

Involved staff

Managers

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers
University of Tübingen

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.