ProjectAdapter CAR T-Zellen (AdCAR-T) zur Behandlung des Neuroblastoms

Basic data

Title:
Adapter CAR T-Zellen (AdCAR-T) zur Behandlung des Neuroblastoms
Duration:
4/1/2021 to 3/31/2023
Abstract / short description:
Die Prognose von Patienten mit Hochrisikoneuroblastomen und rezidivierter Erkrankung ist weiterhin unbefriedigend. Immuntherapeutische Behandlungsstrategien, insbesondere monoklonale Antikörper (mAbs) gegen das Antigen GD2, konnten als Konsolidierungstherapie die Überlebenswahrscheinlichkeit signifikant verbessern. Im Gegensatz dazu ist die Effizienz von mAbs zur Behandlung einer progredienten oder makroskopischen Resterkrankung unzureichend. Es besteht folglich ein signifikanter klinischer Bedarf zur Entwicklung neuer Behandlungsstrategien. Eine vielversprechende Möglichkeit ist der Einsatz von Chimäre Antigen Rezeptor (CAR) exprimierende T-Zellen (CAR-T). Wir haben erfolgreich ein neuartiges CAR-T System, AdapterCAR (AdCAR), etabliert und möchten die Technology zeitnah zur Behandlung von Neuroblastemen einsetzen. Ziele des beantragten Forschungsvorhabens sind die präklinische Evaluation von AdCAR-T gegen die Neuroblastom-assoziierten Zielantigene GD2 und CD276, in Vorbereitung einer Phase I/II Studie sowie eine umfassende immunphänotypische Analyse von Neurobastomen und deren Tumormikromilieus (TME), zur Optimierung der CAR-T Therapie. AdCAR-T exprimieren ein CAR, der eine spezifische Biotin-Markierung erkennt. Mit Hilfe von Biotin-markierten, antigenspezifischen Adapter Molekülen (AM), z.B. mAbs, können AdCAR-T Tumorzellen erkennen und eliminieren. In den beantragten Forschungsvorhaben sollen unterschiedliche AM Formate (mAbs, mAb Fragmente und Immunokine) gegen GD2 und CD276 getestet werden. Mittels automated ultra-high content Imaging sollen Patientenproben umfassend immunphänotypisch charakterisiert werden, um sowohl die Heterogenität in der Expression möglicher Zielantigene, als auch die zelluläre und funktionelle Zusammensetzung des TME besser zu verstehen. Zusätzlich sollen funktionelle Mechanismen untersucht werden, welche zur Unterdrückung der Aktivität und Effektivität von CAR-T im TME führen. Zusammengefasst erwarten wir entscheidenden Erkenntnisse zur Umsetzung einer Phase I/II Studie sowie zur evidenzbasierten Optimierung von CAR-T Therapien zur Heilung von Neuroblastomerkrankungen.

Involved staff

Managers

Faculty of Medicine
University of Tübingen

Contact persons

Faculty of Medicine
University of Tübingen

Local organizational units

Paediatrics Department I and Polyclinic
University Children’s Hospital - Department of Paediatrics
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Funders

Baden-Baden, Baden-Württemberg, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.