ProjectTreat-HSP-TP4 – Translational Research in Hereditary Spastic Paraplegias: Treat-HSP - Teilprojekt 4

Basic data

Acronym:
Treat-HSP-TP4
Title:
Translational Research in Hereditary Spastic Paraplegias: Treat-HSP - Teilprojekt 4
Duration:
5/1/2019 to 4/30/2022
Abstract / short description:
Mit Hilfe der CRISPR/CAS9-Technologie werden in induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSC) von gesunden Kontrollen die HSP-Gene SPAST (SPG4) und REEP1 (SPG31) deletiert. Zusätzlich werden iPSC von SPG4- und SPG31-Patienten angelegt, die jeweils zu humanen Neuronen differenziert werden. Durch den Vergleich des Transkriptoms mittels RNAseq in den knockout Zellen mit ihren isogenen Kontrollen werden aberrante Stoffwechselwege identifiziert, deren pathophysiologische Relevanz durch den Vergleich mit den Patientenlinien weiter validiert wird. Die besten Kandidaten aus der Transkriptomanalyse werden dann in Biomaterialien (Blut, Urin oder Liquor) von Patienten massenspektrometrisch auf korrespondierende Veränderungen im Proteom untersucht. Abschließend werden vielversprechende Stoffwechselwege pharmakalogisch oder genetisch modifiziert, um nachzuweisen, dass eine Korrektur der jeweiligen Dysregulation zu eine Besserung der morphologischen oder funktionellen Defekte in humanen Neuronen führt.
Keywords:
Treat-HSP-TP4, SPG4

Involved staff

Managers

University Department of Neurology
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Local organizational units

Department of Neurology with Focus on Neurodegenerative Disorders
University Department of Neurology
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.