ProjectDAMA: 'Transparenter Datenautonomie Meta-Assistent'

Basic data

Title:
DAMA: 'Transparenter Datenautonomie Meta-Assistent'
Duration:
8/1/2020 to 7/31/2023
Abstract / short description:
Im Projekt DAMA soll ein Meta-Assistent entwickelt werden, der auf Basis von künstlicher Intelligenz Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Geräte im Smart Home (z.B. smarter Kühlschrank), aber auch sich selbst nach personalisierbaren “Kontext-Leveln” reguliert. Ziel ist es, dadurch die Datenautonomie und Informationstransparenz der Nutzer*innen von Smart-Home- Anwendungen anwendungsunabhängig zu stärken.
Mithilfe von DAMA wird die Einwilligung in die ubiquitäre Verdatung kontextabhängig steuerbar und durch diese Spezifizierbarkeit deutlich wohlinformierter. Da die meisten Anbieter von Smart-Home- Anwendungen kaum Angaben dazu machen, welche Daten wann wie erhoben und wo sie gespeichert werden, gibt DAMA den Nutzer*innen einen Teil ihrer Datenautonomie zurück, indem diese die Kontrolle darüber zurückerhalten, welche Daten wann aufgenommen werden können. Gleichzeitig erhöht er die Informationstransparenz für die Nutzenden, zum einen dadurch, dass er
über aktuelle Verdatungsmöglichkeiten informiert und feinkörnige Privatheitsoptionen bereitstellt,
zum anderen dadurch, dass die Verdatungsaktivitäten, die er selbst unternimmt, möglichst
geringhält und bestmöglich offenlegt. Dieser Zugewinn an Transparenz und Kontrolle ist eine wichtige Vorbedingung für ein Vertrauen in KI-Strukturen, wie es von der High Level Expert Group on AI gefordert wird.

Involved staff

Managers

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers
University of Tübingen

Funders

Stuttgart, Baden-Württemberg, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.