ProjectLiturgische Sprache

Basic data

Title:
Liturgische Sprache
Duration:
10/31/2019 to 12/31/2020
Abstract / short description:
Die Sprache der Predigt ist ein wichtiges Thema des praktisch-theologischen Diskurses und in den vergangenen Jahren umfassend erforscht worden. Die Sprache des übrigen Gottesdienstes dagegen ist – anders als vielleicht zu erwarten wäre – kaum Gegenstand praktisch-theologischer Forschung. Dieses Desiderat greift das Forschungsprojekt auf und unterzieht die Sprache der Liturgie einer grundlegenden praktisch-theologischen Untersuchung. Dies geschieht weder so, dass dogmatisch deduziert wird, was (nicht) als „richtige“ liturgische Sprache zu gelten hat, noch auch so, dass eine der vielen Forderungen, wie liturgische Sprache (nicht) zu sein hat, willkürlich zur leitenden Maxime in Theorie und Praxis erhoben wird. Stattdessen legt es sich angesichts des faktischen Forschungsstandes nahe, die Sprache der Liturgie als Kommunikationsgeschehen zu verstehen und dementsprechend den Versuch zu unternehmen, das Spezifische dieses Sprachgeschehens genauer in den Blick zu nehmen. In diesem Sinn handelt es sich bei dem Projekt um praktisch-theologische Grundlagenforschung, die Folgeprojekte nach sich ziehen wird.

Involved staff

Managers

Protestant Seminary
Faculty of Protestant Theology

Local organizational units

Protestant Preaching School
Faculty of Protestant Theology
University of Tübingen

Funders

Lutherstadt-Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.