ProjectNIKA – Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter - NIKA -;…

Basic data

Acronym:
NIKA
Title:
Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter - NIKA -; Teilvorhaben: Ethische, sozialwissenschaftliche und rechtliche Aspekte der nutzerzentrierten Interaktionsgestaltung für kontextsensitive und akzeptable Roboter
Duration:
15/06/2018 to 14/06/2021
Abstract / short description:
Die in dem Verbund NIKA entwickelten Mensch-Roboter-Interaktionsstrategien werfen ethische,
sozialwissenschaftliche und rechtliche Fragen auf. Die Integration der ELSI-Themen ist in NIKA als eine
Querschnittsaufgabe angelegt, die von Teilprojekt 5 wissenschaftlich bearbeitet und in den Verbund
getragen wird. Hierfür werden zwei Arbeitsebenen eng verzahnt:
1. Fachwissenschaftliche Analysen: Damit ELSI-Themen auf ebenso hohem theoretischen und
methodischen Niveau wie die Technikentwicklung selbst integriert werden können, bedarf es
fachwissenschaftlicher Analysen in den Fächern Ethik, Rechtswissenschaft und Alters- und
Techniksoziologie.
2. Integrationsmethoden: Es bedarf Methoden, um den prozessbegleitenden transdisziplinären
Diskurs im Verbund über ELSI-Themen systematisch und wissenschaftlich fundiert zu gestalten.

Involved staff

Managers

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities
University of Tübingen

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.