ProjectCo-Care – Verbundvorhaben: Corona und Care – Fürsorgedynamiken in der Pandemie Teilvorhaben: Ethische und…

Basic data

Acronym:
Co-Care
Title:
Verbundvorhaben: Corona und Care – Fürsorgedynamiken in der Pandemie Teilvorhaben: Ethische und sozialpädagogische Dimensionen von Fürsorge
Duration:
01/02/2023 to 31/01/2026
Abstract / short description:
Das Projekt Co-Care analysiert das Spannungsfeld zwischen der Überlastung, Prekarität und
Unsichtbarkeit einerseits und der gesellschaftserhaltenden Bedeutung von Fürsorge andererseits. Das
übergreifende Ziel ist, neue Mittel und Wege zu finden, Fürsorge und die in diesen Kontexten agierenden
Sorgegebenden (care-giver) und Sorgenehmenden (care-receiver) sichtbar(er) zu machen und dauerhaft
zu stärken. Hierfür untersucht Co-care zwei exemplarische Praxisfelder: Reinigungsarbeiten (Fokus:
Fürsorgearbeit) und sozialpädagogische Unterstützung von Familien (Fokus: Fürsorgebeziehung). Die in
den zwei Fallstudien untersuchten Fürsorgedynamiken bilden zum einen zentrale Orte, Praktiken,
Akteur*innen, Strukturen und bestimmte Selbstverständnisse und Professionsethiken von Fürsorge ab.
Zum anderen stehen sie während der Pandemie an den Rändern öffentlicher Wahrnehmung, obwohl sie
maßgeblich zur Aufrechterhaltung gesellschaftlichen Lebens beitragen. Co-Care adressiert damit den
dringenden Forschungsbedarf, der klärt, an welchen Stellen Fürsorge-Arrangements in der Corona-
Pandemie destabilisiert wurden, welche Bedarfe, aber auch Ressourcen hier zu entdecken sind, und wie
Fürsorgedynamiken für den Alltag stabilisiert werden können, damit in einer weiteren Krise der Bereiche
der Fürsorge nicht als Krise in der Krise, sondern vor allem als Ressource in der Krise fungieren kann. Die
Forschungsleitfragen lauten: Wie manifestier(t)en sich die vielfältigen Formen von Fürsorge in der
Pandemie und inwiefern verändern sich Zuständigkeiten, Bedarfe und Anforderungen an Fürsorge nach
einem mehrjährigen Ausnahmezustand? (Teilziel 1) Wie kann aus den Erfahrungen der Pandemie heraus
eine krisen- und alltagsfeste(re) Gesellschaft gestaltet werden und welche Rolle spielen dabei die
(Neu)Konzeptualisierung und neue Anerkennung von Fürsorge? (Teilziel 2).

Involved staff

Managers

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities

Contact persons

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities

Other staff

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities
Department of Social Sciences
Faculty of Economics and Social Sciences
International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Central cross-faculty facilities
University of Tübingen

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.