Project Religion, Sexualität und Geschlecht in gegenwärtigen Diskursen - in Theologie, Gesellschaft und Bildung

Basic data

Title:
Religion, Sexualität und Geschlecht in gegenwärtigen Diskursen - in Theologie, Gesellschaft und Bildung
Duration:
27/09/2019 to 28/09/2019
Abstract / short description:
Mit der Etablierung des Faches islamische Theologie in der deutschen universitären Landschaft stellten sich muslimische Theologen im europäischen Kontext der Herausforderung, einerseits eine jahrhundertealte theologische Tradition weiterzuentwickeln und andererseits zeitgenössische Fragen zu behandeln. Beide Herausforderungen bedürfen einer Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Fächern und somit mit unterschiedlichen Erkenntnissen.
Eines der aktuellsten Themen, die sowohl den öffentlichen als auch den akademischen Diskurs beschäftigen, ist die Sexualität und die damit zusammenhängenden Fragen der sexuellen Selbstbestimmung, der Geschlechterordnung sowie der Homophobie. Der Religion kommt in diesem Diskurs eine bedeutende Rolle zu. Diese Zentralität der Religion zeigt sich nicht nur bei der Frage der Moralvorstellung, sondern auch bei Fragen des Körper- und Geschlechterverständnisses. In diesem Zusammenhang ist zu betonen, dass die Religion –oder genauer gesagt eine bestimmte Auslegung des Religiösen– sich sowohl konfliktfördernd als auch emanzipatorisch auswirken kann. Will man ein zeitgenössisches theologisches Verständnis konzipieren, dann ist es notwendig, die medizinische, psychologische sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Forschung zu rezipieren.

Involved staff

Managers

Center of Islamic Theology (ZITh)
University of Tübingen

Local organizational units

Center of Islamic Theology (ZITh)
University of Tübingen

Funders

Köln, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.