Project Charakterisierung des Immunopeptidoms der chronisch myeloischen Leukämie (CML) und weiterer myeloproliferativer…

Basic data

Title:
Charakterisierung des Immunopeptidoms der chronisch myeloischen Leukämie (CML) und weiterer myeloproliferativer Erkrankungen zur Entwicklung Peptid-basierter Immuntherapiekonzepte
Duration:
01/05/2019 to 30/04/2021
Abstract / short description:
Die T-Zell-vermittelte Immunantwort spielt eine wichtige Rolle für den Krankheitsverlauf und das Therapieansprechen der chronisch myeloischen Leukämie (CML), aber auch anderer BCR-ABL-negativer myeloproliferativer Neoplasien (MPN). Antigen-spezifische Immuntherapieansätze bergen das Potential die MPN-spezifischen Immunkontrolle weiter zu steigern. Basis solcher Therapien sind Tumor-assoziierte Antigene (TAA), die als Peptide über humane Leukozytenantigene (HLA) exklusiv und hochfrequent auf malignen Zellen präsentiert werden. Solche TAAs konnten wir in der ersten Förderperiode des Projektes mittels massenspektrometrischer Analyse des HLA-Ligandoms für die CML charakterisieren. In der beantragten Fortsetzungsperiode soll nun basierend auf einer Ausweitung der Analyse natürlich präsentierter HLA-Liganden weiterer MPNs sowie CD34+ Blasten der CML, der Evaluation der Effektivität kombinatorischer Multi-Peptidvakzine in vivo im Mausmodell sowie der Analyse der Rolle löslicher HLA-Liganden als potentieller „Immunescape“-Mechanismus in der CML schlussendlich eine rationale Grundlage für einen therapeutischen Einsatz Peptid-basierter Immuntherapien in MPN-Patienten geschaffen werden.

Involved staff

Managers

Faculty of Medicine
University of Tübingen

Local organizational units

Department of Internal Medicine
Hospitals and clinical institutes
Faculty of Medicine
Immunology
Interfaculty Institute for Cell Biology (IFIZ)
Interfaculty Institutes

Funders

München, Bayern, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.