Project NIKA – Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter - NIKA -;…

Basic data

Acronym:
NIKA
Title:
Nutzerzentrierte Interaktionsgestaltung für Kontextsensitive und Akzeptanzfördernde Roboter - NIKA -; Teilvorhaben: Ethische, sozialwissenschaftliche und rechtliche Aspekte der nutzerzentrierten Interaktionsgestaltung für kontextsensitive und akzeptable Roboter
Duration:
15/06/2018 to 14/06/2021
Abstract / short description:
Die in dem Verbund NIKA entwickelten Mensch-Roboter-Interaktionsstrategien werfen ethische,
sozialwissenschaftliche und rechtliche Fragen auf. Die Integration der ELSI-Themen ist in NIKA als eine
Querschnittsaufgabe angelegt, die von Teilprojekt 5 wissenschaftlich bearbeitet und in den Verbund
getragen wird. Hierfür werden zwei Arbeitsebenen eng verzahnt:
1. Fachwissenschaftliche Analysen: Damit ELSI-Themen auf ebenso hohem theoretischen und
methodischen Niveau wie die Technikentwicklung selbst integriert werden können, bedarf es
fachwissenschaftlicher Analysen in den Fächern Ethik, Rechtswissenschaft und Alters- und
Techniksoziologie.
2. Integrationsmethoden: Es bedarf Methoden, um den prozessbegleitenden transdisziplinären
Diskurs im Verbund über ELSI-Themen systematisch und wissenschaftlich fundiert zu gestalten.

Involved staff

Managers

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers
University of Tübingen

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.