Project Plastik in Böden - Vorkommen, Quellen, Wirkungen

Basic data

Title:
Plastik in Böden - Vorkommen, Quellen, Wirkungen
Duration:
01/01/2018 to 31/12/2020
Abstract / short description:
Ziel des interdisziplinären Vorhabens ist es zusammen mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) praxisnahe Verfahren (standard operation procedures) für die quantitative und qualitative Analyse von Kunststoffen in terrestrischen Umweltproben zu entwickeln. Damit sollen erste Stoffbilanzen abschätzbar sein auf deren Basis Vermeidungsstrategien diskutiert werden können. Eine Etablierung der entwickelten Verfahren in der Normung auf nationaler aber auch internationaler Ebene (DIN/ISO) wird angestrebt.

Die Tübinger Arbeitspakete umfassen die Beprobung von verschiedenen terrestrischen Umweltkompartimenten u.a. Flusssedimente, Agrarflächen, Transsekten von Straßenrändern, Überflutungsflächen und Klärschlamm-gedüngte Oberböden. Weiterhin sollen suspendierte Partikel in unterschiedlichen Flusseinzugsgebieten (urban, Landwirtschaft, verkehrsbeeinflusst) insbesondere auch nach Starkniederschlagsereignissen erfasst werden, um ein integrales Signal der Kunststofffrachten zu bekommen. Boden- und Sedimentproben werden nach Korngrößen und Dichte fraktioniert und mikroskopisch/chemisch auf Kunstoffpartikel untersucht.
Keywords:
soils
Böden
Microplastic
Sedimente

Involved staff

Managers

Faculty of Science
University of Tübingen
Center for Applied Geoscience
Department of Geoscience, Faculty of Science
Vice-Presidents
President’s Office, Central Administration (ZV)

Local organizational units

Center for Applied Geoscience
Department of Geoscience
Faculty of Science

Funders

Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.