Project NEEDS – Bundesweite Online-Erhebung adressatengerechter Angebote zur Aufklärung und Information über…

Basic data

Acronym:
NEEDS
Title:
Bundesweite Online-Erhebung adressatengerechter Angebote zur Aufklärung und Information über Behandlungsmöglichkeiten bei Essstörungen (NEeds in Eating DisorderS)
Duration:
01/08/2017 to 31/03/2018
Abstract / short description:
Essstörungen (ES) sind schwere Erkrankungen, die weitreichende Auswirkungen auf den/die Erkrankte(n), seine/ihre Angehörigen, Freunde und die Gesellschaft im Ganzen haben. Frühzeitige Interventionen sind für eine Heilung entscheidend, viele ES-Fälle bleiben jedoch unentdeckt oder unbehandelt. Dies könnte u.a. auch daran liegen, dass Betroffene und ihr näheres Umfeld nicht ausreichend Informationen über ES oder Präventions-, Behandlungs- und Nachsorgeangebote haben. Die aktuelle S3-Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung von ES weist auf solche Lücken im deutschen Gesundheitssystem hin. Ziel des beantragten Pro-jektes ist die systematische bundesweite Erfassung und Evaluation von Angeboten, Materia-lien und Maßnahmen zur Aufklärung und Information für von ES Betroffene und deren Ange-hörige und Freunde, wobei der Schwerpunkt auf den Bereich „Behandlung“ gelegt wird. In einem vierstufigen Studiendesign werden wir zunächst bereits vorhandene Angebote und Materialien sichten, um die deutsche Versorgungslandschaft abzubilden. Dann werden wir 2) Fokusgruppen aus unserem regionalen Netzwerk bilden, um relevante Fragestellungen/Items für die bundesweite Befragung zu identifizieren, 3) als zentralen methodischen Zugang eine bundesweite Onlinebefragung von ES betroffener Menschen und ihrer Angehörigen/Freunde durchführen zur Evaluation der Angebote zu Aufklärung und Informationen zu ES und 4) Patienten- und Angehörigensprecher („Patient Councils“ nach britischem Vorbild) miteinbeziehen, die beurteilen, ob ausgewählte aktuelle Materialien und Maßnahmen ihren Wünschen/Bedürfnissen entsprechen, Lücken identifizieren und Verbesserungsbedarf be-nennen. Das Projekt wird in enger Vernetzung mit dem Parallel-Projekt der Arbeitsgruppe von Dr. Uwe Berger (Jena) durchgeführt, bei dem der Informationsschwerpunkt auf Prävention und Beratung bei ES liegt, mit dem Ziel einer gemeinsamen Projekt-Synthese.
Keywords:
eating disorders
Essstörungen
Behandlung
Bedarf
Information
Betroffene
Angehörige

Involved staff

Managers

Faculty of Medicine
University of Tübingen
Faculty of Medicine
University of Tübingen
Faculty of Medicine
University of Tübingen
Faculty of Medicine
University of Tübingen

Local organizational units

Internal Medicine Department VI
Department of Internal Medicine
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Funders

Köln, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.