Project IMONAS – Individualisierte Modulation kortikaler Netzwerke durch Adaptive Stimulation

Basic data

Acronym:
IMONAS
Title:
Individualisierte Modulation kortikaler Netzwerke durch Adaptive Stimulation
Duration:
01/10/2016 to 30/09/2019
Abstract / short description:
Projektziel ist die Entwicklung eines integrierten Systems, das Elektroenzephalographie mit transkranieller Stromstimulation im geschlossenen Regelkreis verbindet, zur Verbesserung der der Rehabilitation von Patienten mit Einschränkungen nach Hirnverletzungen und Schlaganfall. Neu daran ist die Möglichkeit, Stimulationsparameter in Echtzeit an die individuelle Physiologie und somit an Krankheits- und Erholungsverlauf des Patienten anzupassen. Für die betroffene Patientengruppe wollen wir dadurch sowohl in der akuten (z.B. auf Regelstation) als auch in der chronischen Krankheitsphase (z.B. Rehabilitationsklinik) erreichen, dass sich ihre Funktionen leichter und schneller erholen können.
Keywords:
Neurotechnologie
Intelligente Systeme
Neurorehabilitation
Mensch-Technik-Interaktion
neuroprosthetics
Neuroprothetik
BMI
brain-machine interface, Gehirn-Maschine-Schnittstelle

Staff

Managers

Department of Neurosurgery
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Local organizational units

Department of Neurosurgery
Hospitals and clinical institutes
Faculty of Medicine

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.