Project autoSWIFT – Schnellere Innovationszyklen für Elektroniksysteme entlang der Automobilwertschöpfungskette

Basic data

Acronym:
autoSWIFT
Title:
Schnellere Innovationszyklen für Elektroniksysteme entlang der Automobilwertschöpfungskette
Duration:
01/05/2016 to 30/04/2019
Abstract / short description:
Die schnelle und sichere Realisierung neuer, innovativer Fahrzeugfunktionen stellt die deutschen Automobilhersteller und ihre Zulieferkette zunehmend vor enorme Herausforderungen, die nur über eine neue Qualität der Zusammenarbeit bewältigt werden können. In autoSWIFT werden unter Beteiligung aller relevanten Entwicklungspartner die Grundlagen für eine gemeinsame Technologie- und Applikationsbewertung von Fahrzeugkomponenten erforscht, bewertet und anhand von innovativen Demonstratoren exemplarisch verifiziert. Es werden zudem die methodischen Grundlagen für eine verzahnte entwicklungspartner- und domänenübergreifende Entwicklung von Fahrzeugkomponenten entwickelt und bewertet. Die Universität Tübingen erforscht im Unterauftrag der Infineon Technologies AG eine Modellierungs- und Simulationsmethodik zur frühzeitigen Technologiebewertung und Applikationseignungsprüfung von Halbleiterbauelementen in künftigen Automobilen.
Keywords:
embedded systems
Eingebettete Systeme
Halbleitertechnologien (semiconductor technologies)
Technologiebewertung
Applikationsbewertung

Involved staff

Managers

Faculty of Science
University of Tübingen
Wilhelm Schickard Institute of Computer Science (WSI)
Department of Informatics, Faculty of Science

Contact persons

Faculty of Science
University of Tübingen
Department of Informatics
Faculty of Science
Wilhelm Schickard Institute of Computer Science (WSI)
Department of Informatics, Faculty of Science

Local organizational units

Department of Informatics
Faculty of Science
University of Tübingen

Funders

Neubiberg, Bayern, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.