Project Steatosis & CCC – Analyse und Therapie von Steatosis und High Fat Diet als Risikofaktor bei der Karzinogenese des…

Basic data

Acronym:
Steatosis & CCC
Title:
Analyse und Therapie von Steatosis und High Fat Diet als Risikofaktor bei der Karzinogenese des cholangiozellulären Karzinoms (CCC)
Duration:
01/02/2016 to 31/01/2018
Abstract / short description:
Das cholangiozelluläre Karzinom (CCC) ist der zweithäufigste primäre Lebertumor. Inzidenz und Mortalität steigen weltweit an. Die meisten Patienten werden erst in einem fortgeschrittenen Tumorstadium diagnostiziert. Die Krankheitsursachen sind noch nicht vollständig bekannt. Für einige Neoplasien konnte bereits gezeigt werden, dass Adipositas mit einem ansteigenden Risiko für eine maligne Transformation einhergeht. So ist häufig das Proteohormon Leptin erhöht und das Peptidhormon Adiponektin erniedrigt. Die Adiponektin Expression korreliert dabei umgekehrt mit der Tumorgröße und Aggressivität. Im vorliegenden Antrag wollen wir zunächst den Risikofaktor Steatosis auf die in vitro und später mittels „High-Fat-Diet“ (HFD) in einem genetischen Mausmodell (AlbCre, LSL-KRASG12D, p53L/L) auf die in vivo CCC Karzinogenese untersuchen. In diesem Zusammenhang soll auch erstmalig eine Therapie mit AdipoRon®, einem Agonisten gegenüber Adiponektin Rezeptor I und II als anti-tumoröse Therapie untersucht werden. Ferner soll analysiert werden, ob Fettsäure (FS) und/oder HFD zentrale Tumorsignalwege beim CCC aktivieren und diese mittels AdipoRon® Therapie beeinflusst werden können.
Keywords:
Cholangiokarzinom
Steatosis
therapy
Therapie

Involved staff

Managers

Faculty of Medicine
University of Tübingen

Local organizational units

Internal Medicine Department I
Department of Internal Medicine
Hospitals and clinical institutes, Faculty of Medicine

Funders

München, Bayern, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.