Project Arbeit in Transformationsgesellschaften

Basic data

Title:
Arbeit in Transformationsgesellschaften
Duration:
06/11/2015 to 31/12/2015
Abstract / short description:
Der eng mit dem Phänomen der Arbeitslosigkeit verknüpfte „Arabische Frühling“ verdeutlicht, dass viele Muslime die Arbeit als ein essentielles Recht betrachten, das dem Recht auf Leben und anderen Menschenrechten gleichgestellt wird. Der „Arabische Frühling“ kann somit als jüngste Phase in der historischen Entwicklung des muslimischen Arbeitsverständnisses betrachtet werden. Er wirft die Frage auf, wie und warum die Arbeit zu einem Recht, und nicht etwa zu einer Möglichkeit oder gar einer Verpflichtung wurde. Warum motiviert der Staat die Menschen nicht zu mehr Arbeit, sondern verlangt ihre Akzeptanz der Arbeitslosigkeit? Und inwieweit sieht die Bevölkerung den Staat dazu verpflichtet Arbeitsplätze zu schaffen? Welche Rolle spielen Bildung, Urbanisierung und Globalisierung in veränderten Wahrnehmungen, und der veränderten Verfügbarkeit von Arbeit? Und was verstehen muslimische Frauen, die zentraler Bestandteil momentaner Arbeitsdebatten in Transformationsgesellschaften sind, unter ihrem Recht auf Arbeit?
Keywords:
Arbeit
Arbeitsethik
Transformationsländer
Arabische Frühling
Arbeitsprobleme

Involved staff

Managers

Center of Islamic Theology (ZITh)
University of Tübingen

Contact persons

Center of Islamic Theology (ZITh)
University of Tübingen

Local organizational units

Center of Islamic Theology (ZITh)
University of Tübingen

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.