Project DAAD_UNIBRAL – Gesundheitsförderung durch Sport _ Austauschprogramm

Basic data

Acronym:
DAAD_UNIBRAL
Title:
Gesundheitsförderung durch Sport _ Austauschprogramm
Duration:
01/01/2015 to 31/12/2016
Abstract / short description:
In einer Disziplin wie der Sportwissenschaft spielt der internationale Austausch eine wichtige Rolle für die Sicherung der Qualität der akademischen Aus- und Weiterbildung. Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen verfügt über eine Reihe von internationalen Kon-takten zu sportwissenschaftlichen Institutionen, Sporthochschulen und Forschungsnetzwer-ken und Hochschulen in der ganzen Welt, so z.B. mit:
 Karls-Universität Prag/ Tschechische Republik
 Université de la Méditerranée Marseille/ Frankreich
 Universität Valencia/ Spanien
 Arcada Universität/ Helsinki
 Ege Universität/ Türkei
 Universität Bern/ Schweiz
 Molde College/ Norwegen
 Universität Florenz/ Italien
 University of Sport Shanghai/ China
Das Institut befindet sich außerdem in Kooperationsgesprächen mit der School of Sport, Exer-cise and Health Sciences der Loughborough University (Großbritannien), der Universität Bag-dad (Irak) und dem Zinman College für Physical Education and Sport Sciences at the Wingate Institute (Israel).
Darüber hinaus besteht seit Jahren ein reger Forschungsaustausch mit internationalen Wis-senschaftlern. Neben einzelnen Vorträgen und Seminaren von angesehenen Wissenschaftlern, wurden auch Gastprofessorenaufenthalte namhafter Experten finanziert.
In dieser Internationalisierungsstrategie spielt auch die Kooperation mit Brasilien eine wichtige Rolle. Bereits seit 2003 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Universidade Regio-nal do Noroeste do Estado do Rio Grande do Sol (Unijui) und dem Institut für Sportwissen-schaft der Universität Tübingen. Die Zusammenarbeit umfasste zuerst mehrere Forschungs-aufenthalte von Prof. Dr. Leomar Tesche an unserem Institut. Dabei ging es zunächst um ein Forschungsprojekt von Prof. Dr. Leomar Tesche, der Dokumente zum „Deutschen Turnen“ analysierte und Expertengespräche zur Entwicklung des Deutschen Turnens führte. Im Verlauf seines Aufenthalts an unserem Institut entstand die Idee einer engeren Kooperation mit der Möglichkeit der Mobilität von Studierenden und Dozent/innen. Diese Idee wurde am 6. März 2006 mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung umgesetzt. 2007 folgte eine erste Förderung durch Unibral, die inklusive Verlängerungen bis 2010 andauerte. Im Rahmen dieser Förderung fanden regelmäßige Austauschmaßnahmen statt, an denen nicht nur Studierende, sondern auch Dozent/innen teilnahmen.

Involved staff

Managers

Institute of Sports Science (IfS)
Department of Social Sciences, Faculty of Economics and Social Sciences

Contact persons

Institute of Sports Science (IfS)
Department of Social Sciences, Faculty of Economics and Social Sciences

Local organizational units

Institute of Sports Science (IfS)
Department of Social Sciences
Faculty of Economics and Social Sciences

Funders

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.