Project REDEMY – Regenerative Medicine - Support Networks in Tisue Engineering Innovation Systems

Basic data

Acronym:
REDEMY
Title:
Regenerative Medicine - Support Networks in Tisue Engineering Innovation Systems
Duration:
30/06/2003 to 20/11/2007
Abstract / short description:
REMEDY bezieht sich auf das Gebiet der regenerativen Medizin, insbesondere auf die neu entstehenden Verfahren des "tissue engineering", bei denen beschädigtes Gewebe oder Körperteile durch den gezielten Einsatz von Zellen, bzw. durch die dreidimensionale Rekonstruktion der Teile selbst geheilt werden sollen. Der Einsatz solcher biotechnologischer
Erfindungen im medizinisch-therapeutischen Bereich weckt vielerorts Hoffnungen (etwa in Hinsicht darauf, daß die klassische Transplantationsmedizin durch die Verwendung körpereigener Zellen ersetzt oder wenigstens unterstützt werden kann), ist aber noch von
zahlreichen Unsicherheiten geprägt; nicht nur in Hinsicht auf seine medizinische Effektivität und Sicherheit, sondern auch in Hinsicht auf die ökonomische und institutionelle Unterstützung, die die entsprechende Grundlagenforschung benötigt. Zudem sind die
nationale und europäische Gesetzgebung und Regulierung zu diesem Bereich derzeit noch
stark im Fluss. Das Gesamtprojekt REMEDY ist im EU
-Förderprogramm "Innovation" angesiedelt; es hat sich zum Ziel gesetzt, die Rolle und die Möglichkeiten von Netzwerken in Innovationsprozessen von Start-up Unternehmen zu untersuchen. Dabei vereinigt es
insgesamt neun Projektpartner, die für die verschiedenen Problemstellungen in diesen Prozessen zuständig sind.
Keywords:
tissue engineering
Innovationsforschung
bioethics
Bioethik

Staff

Managers

Department of Biology
Faculty of Science
International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers

Local organizational units

International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)
Centers
University of Tübingen

Funders

Brüssel, Belgium
Help

will be deleted permanently. This cannot be undone.